Der Färberturm

Die Bürgeraktion Textilviertel e.V. darf im Rahmen der Vereinsarbeit den historischen Färberturm der Stadt Augsburg ab Herbst 2020 nutzen.

Die offizielle Einweihung fand am 17.09.2020 statt. Frau Oberbürgermeisterin Eva Weber hat in Anwesenheit vieler weiterer Förderer und Fürsprecher den Schlüssel an die Bürgeraktion Textilviertel e.V. übergeben. Das frisch renovierte Gebäude bietet verschiedene Angebotsmöglichkeiten auf zwei Ebenen.

vor dem Färberturm: Oberbürgermeisterin Eva Weber (rechts) übergibt gemeinsam mit Baureferent Gerd Merkle (links) den Schlüssel zum Färberturm an Renate Rampp von der BA Textilviertel e.V. (Mitte)

Bei der feierlichen Eröffnung des Färberturms wurden die Entwicklungen im Textilviertel erläutert. Der Färberturm mit seinem zentralen Standort in der Nachbarschaft soll ein kleines, feines Zentrum werden.

Im EG besteht für den Verein die Möglichkeit, Mitglieder- u.a. Versammlungen abzuhalten, bei denen sich engagierte Personen aus dem Textilviertel mit aktuellen Themen vor Ort beschäftigen können. Auch die vielen neuen Textilviertler dürfen sich dort ein Bild machen.

Im OG werden u.a. die „Textilmotten“ ein Zuhause finden, die sich am 2. Sonntag des Monats treffen und in geselliger Runde textile Handarbeiten fertigen, teils themen- und projektbezogen. Auch textile Kurse der vhs oder Näh-Cafés können hier abgehalten werden.

Der Blick auf den Kubus ist zukünftig im Rahmen von Führungen möglich.

Bilder: Ruth Plössel/Stadt Augsburg

Die Möglichkeiten der regulären Angebote sind nicht abschließend gesetzt, im Grundkonzept sind festgehalten:

Kurse, Lesungen, Filme, (Dia-) Vorträge, Familien- und Kindernachmittage usw. mit Bezug auf die textilgeschichtliche Entwicklung des Viertels/der Stadt, auch zwanglose Treffen, interkulturelle Feste, gemütliche Spieleabende, bei denen sich alle Interessierten austauschen können.

Aufgrund der neuen Rahmenbedingungen, die die Corona-Pandemie mit sich gebracht hat, macht sich die Bürgeraktion Textilviertel e.V. derzeit Gedanken zu einem sinnvollen Nutzungskonzept inkl. hygienischer Schutzmaßnahmen und Beschränkungen.

Leider musste deswegen eine große Einweihungsfeier mit allen Beteiligten und Institutionen rund um den Färberturm verschoben werden. Die Hoffnungen sind nun auf das Frühjahr 2021 gerichtet.